FLM 830683 DR III Gllh Wagen-Set "Leig-Wageneinheit"

Aus MoBaDaten
Wechseln zu: Navigation, Suche
HOME ● Hersteller ● Fleischmann ● N ● Deutsche Reichsbahn (DR) ● FLM 830683 DR III Gllh Wagen-Set "Leig-Wageneinheit"

Funktionszug „Leig-Wageneinheit“ der DR
FLM 830683 (2011).jpg
Quelle: Fleischmann
HERSTELLER
HERSTELLER Gebr. Fleischmann GmbH & Co. KG
MARKE piccolo
ARTIKELNUMMER 830683
UVP 339,00 € (Fleischmann im Internet; 05/2010)
329,00 € (Fleischmann N Katalog Herbst/Winter 2010)
PRODUKTION 2010
VORBILD
EPOCHE III Deutsche Demokratische RepublikDeutsche Demokratische Republik
BAHNGESELLSCHAFT DR
BAUART Gllh
ACHSFOLGE 2 (je Wagen)
ANZAHL DER ACHSEN 8 (gesamtes Set)
4 (je Leig-Einheit)
2 (je Wagen)
BETRIEBSNUMMER 20-06-22 (Wagen mit Bremserhaus der Leig-Einheit 1)
20-06-15 (Wagen ohne Bremserhaus der Leig-Einheit 1)
20-06-24 (Wagen mit Bremserhaus der Leig-Einheit 2)
20-05-32 (Wagen ohne Bremserhaus der Leig-Einheit 2)
LACKIERUNG
RAL 8012 RotbraunRAL 8012 Rotbraun RAL 8012 Rotbraun
BESCHRIFTUNG Stückgut-Schnellverkehr
BESONDERHEITEN Jede Leig-Einheit besteht aus je einem Wagen mit und ohne Bremserhaus
MODELL
NENNGRÖSSE N
LÄNGE ÜBER PUFFER 320 mm (gesamtes Set)
156 mm (je Leig-Einheit)
SYSTEM DCC
DEKODER Fest eingebaut
BELEUCHTUNG
Ein-/ausschaltbare, konstante Innenbeleuchtung eingebaut

KUPPLUNG Standard-N-Kupplung (an den Enden der Leig-Einheit)
Kupplungsaufnahme nach NEM 355
Kurzkupplungskulisse
Kuppelstange (zwischen den Wagen)
BESONDERHEITEN Bewegliche, digital steuerbare Türen


Button Icon GreenBlue.svg

N-Modell des Herstellers Felischmann eines Funktionzuges mit zwei Leig-Wageneinheit, jeweils bestehend aus zwei gedeckten Güterwagen. Die Modelle sind in Epoche III-Ausführung der Deutschen Reichsbahn gestaltet und mit einer (lösbaren) Kuppelstange starr gekuppelt. Je ein Wagen einer Wageneinheit ist mit einem Bremserhaus ausgestattet. Die Türen der Güterwagen lassen sich einzeln mit einem digitalen Steuergerät öffnen und schließen, die Innenbeleuchtung kann wahlweise ein- bzw. ausgeschaltet werden.

Zur Beschleunigung des Stückgutverkehrs wurden von der Deutschen Reichsbahn sogenannte Leig-Züge („leichte Güterzüge“) eingesetzt. Zum Einsatz kamen kurzgekuppelte Wageneinheiten, welche einen geschlossenen Übergang besaßen.

1 Herstellerinformation

1.1 Auslieferung

Ursprünglich war es vorgesehen, den Funktionszug als Zugset 781089 auszuliefern. Unter der Artikelnummer 781089 ist nun ist die ursprünglich im Zugset enthaltene Schlepptenderlokomotive der Baureihe 38.10-40 als Einzelartikel erhältlich.

1.2 Modell

  • Weltneuheit in N!
  • Die Türen der Güterwagen lassen sich - sogar einzeln - mit den Funktionstasten eines geeigneten digitalen Steuergerätes, z.B. der Fleischmann multiMAUS oder multiMAUSPRO, öffnen und schließen!
  • Auch die Innenbeleuchtung lässt sich ein- bzw. ausschalten.

Quelle: Fleischmann

Vorstellung des Funktionswagen-Set im N-Katalog Herbst/Winter 2010
Quelle: Fleischmann


1.3 Ersatzteile

Teile & Zubehör
Bezeichnung Artikelnummer
STANDARD-KUPPLUNG 9525
PROFI-KUPPLUNG 9545
KUPPELSTANGE 38 9007

Quelle: Fleischmann

2 Modellinformation

2.1 Demonstartion der Digitalfunktionen

Das folgende Video demonstriert die digital zu öffnenden und schließenden Türen sowie die digital ein- und ausschaltbare Innenbeleuchtung.


Demonstration der einzeln zu öffnenden und schließenden Türen sowie der ein-/ausschaltbaren Innenbeleuchtung an der DB-Ausführung (830684) des Modells

Quelle: Gebhard Kottmann

3 Vorbild

Vorbild:Stückgut-Schnellverkehr
Die Informationen unter dem roten Trennstrich bis zum Quellen-Hinweis werden aus der Deutschsprachigen Wikipedia eingebunden. Es handelt sich dabei um den aktuell verfügbaren Artikel. Zur Ansicht der kompletten Information kann mit der Bildlaufleiste (Scrollbar) an der rechten Seite des Fenster navigiert werden. Das Anklicken von Verweisen (Links) innerhalb des Fensters ruft die entsprechenden Seiten der Deutschsprachigen Wikipedia auf. Um die ursprüngliche Anzeige wieder herzustellen, ist die gesamte MoBaDaten-Seite erneut zu laden.

Quelle: Deutschsprachige Wikipedia

4 Weblinks