FLM 5112 DBAG V Bvmz 185.3 IC/EC-Abteilwagen 2. Klasse

Aus MoBaDaten
Wechseln zu: Navigation, Suche
HOME ● Hersteller ● Fleischmann ● H0 ● Deutsche Bahn AG (DBAG) ● Fernreisewagen ● FLM 5112 DBAG V Bvmz 185.3 IC/EC-Abteilwagen 2. Klasse

IC/EC-Abteilwagen 2. Klasse Bauart Bvmz 185.3 der DBAG
FLM 5112 JVoermans.jpg
Quelle: Johan Voermans
Bild zeigt nahezu identisches DB-Modell 5112
HERSTELLER
HERSTELLER Gebr. Fleischmann GmbH & Co. KG
ARTIKELNUMMER 5112
PRODUKTION 1998-1999
VORBILD
EPOCHE V DeutschlandDeutschland
BAHNGESELLSCHAFT DBAG
BAUART Bvmz 185.3
ACHSFOLGE 2'2'
ANZAHL DER ACHSEN 4
BETRIEBSNUMMER 73 80 21-94 016-3
LACKIERUNG
RAL 3031 OrientrotRAL 3031 Orientrot Fensterband

RAL 4009 PastellviolettRAL 4009 Pastellviolett Zierstreifen

RAL 3031 OrientrotRAL 3031 Orientrot DB-Logo

RAL 7012 BasaltgrauRAL 7012 Basaltgrau Dach

RAL 7035 LichtgrauRAL 7035 Lichtgrau Grundanstrich

RAL 9005 TiefschwarzRAL 9005 Tiefschwarz Rahmen
MODELL
NENNGRÖSSE H0
LÄNGE ÜBER PUFFER 282 mm
BELEUCHTUNG
Innenbeleuchtung herstellerseitig nachrüstbar

KUPPLUNG H0-PROFI-Kupplung
Kupplungsaufnahme NEM 362
Kurzkupplungskinematik


Button Icon Red.svg

H0-Modell eines vierachsigen IC/EC-Abteilwagen 2. Klasse der Bauart Bvmz 185.3 des Herstellers Fleischmann. Das Modell ist in Epoche V-Ausführung der Deutschen Bahn gestaltet.

1 Herstellerinformation

1.1 Modell

  • Mit Inneneinrichtung
  • Vorbildgetreu lackiert und beschriftet
  • Eingesetzte Fenster
  • Der Wagen ist für Innenbeleuchtung vorgesehen
  • Epoche V

Quelle: Fleischmann

Herstellerbild

Quelle: Fleischmann


1.2 Ersatzteile

Teile & Zubehör
Bezeichnung Artikelnummer
INNENBELEUCHTUNG 6454
ERSATZGLÜLAMPE 9530
BÜGEL-KUPPLUNG 6511
PROFI-KUPPLUNG 6515

Quelle: Fleischmann

2 Modellinformation

2.1 Artikelnummer

Unter der Artikelnummer 5112 wurden verschiedene Modelle angeboten:
1970-1972
FLM 5112 DSG JVoermans.jpg
FLM 5112 DSG JVoermans.jpg
5112 DSG III 4-achsiger Speisewagen Bauart WR4üe
1991-1997
FLM 5112 JVoermans.jpg
FLM 5112 JVoermans.jpg
5112 DB IV/V 4-achsiger IC/EC-Abteilwagen 2. Klasse Bauart Bvmz 185.3
1998-1999
FLM 5112 JVoermans.jpg
FLM 5112 JVoermans.jpg
5112 DBAG V 4-achsiger IC/EC-Abteilwagen 2. Klasse Bauart Bvmz 185.3

2.2 Kombinierbare Serie

Folgende Wagen lassen sich gut zu einem kompletten Zug kombinieren:

FLM 5110 JVoermans.jpg
FLM 5110 JVoermans.jpg
5110 Abteilwagen 1. Klasse Bauart Avmz 107.0
FLM 5111.jpg
FLM 5111.jpg
5111 Großraumwagen 1. Klasse Bauart Apmz 117.0
FLM 5112 JVoermans.jpg
FLM 5112 JVoermans.jpg
5112 Abteilwagen 2. Klasse Bauart Bvmz 185.3
FLM 5113.jpg
FLM 5113.jpg
5113 Großraumwagen 2. Klasse Bauart Bpmz 293.2
FLM 5114 JVoermans.jpg
FLM 5114 JVoermans.jpg
5114 Bordrestaurantwagen Bauart WRmz 137.0
FLM 5115.jpg
FLM 5115.jpg
5115 Abteilwagen 2. Klasse Bauart Bm 235
FLM 5117.jpg
FLM 5117.jpg
5117 Steuerwagen 2. Klasse Bauart Bimdzf 269.2 mit Fahrradabteil

3 Vorbild

3.1 InterCity

Vorbild:InterCity
Die Informationen unter dem roten Trennstrich bis zum Quellen-Hinweis werden aus der Deutschsprachigen Wikipedia eingebunden. Es handelt sich dabei um den aktuell verfügbaren Artikel. Zur Ansicht der kompletten Information kann mit der Bildlaufleiste (Scrollbar) an der rechten Seite des Fenster navigiert werden. Das Anklicken von Verweisen (Links) innerhalb des Fensters ruft die entsprechenden Seiten der Deutschsprachigen Wikipedia auf. Um die ursprüngliche Anzeige wieder herzustellen, ist die gesamte MoBaDaten-Seite erneut zu laden.

Quelle: Deutschsprachige Wikipedia

3.2 EuroCity

Vorbild:EuroCity
Die Informationen unter dem roten Trennstrich bis zum Quellen-Hinweis werden aus der Deutschsprachigen Wikipedia eingebunden. Es handelt sich dabei um den aktuell verfügbaren Artikel. Zur Ansicht der kompletten Information kann mit der Bildlaufleiste (Scrollbar) an der rechten Seite des Fenster navigiert werden. Das Anklicken von Verweisen (Links) innerhalb des Fensters ruft die entsprechenden Seiten der Deutschsprachigen Wikipedia auf. Um die ursprüngliche Anzeige wieder herzustellen, ist die gesamte MoBaDaten-Seite erneut zu laden.

Quelle: Deutschsprachige Wikipedia

4 Weblinks