FLM 105571 DB III 95 Tenderlokomotive

Aus MoBaDaten
Wechseln zu: Navigation, Suche
HOME ● Hersteller ● Fleischmann ● H03L ● Deutsche Bundesbahn (DB) ● FLM 105571 DB III 95 Tenderlokomotive

Tenderlokomotive Baureihe 95 der DB
FLM 105571.jpg
Quelle: Fleischmann
Herstellerbild zeigt Modell mit PROFI-Kupplung
HERSTELLER
HERSTELLER Gebr. Fleischmann GmbH & Co. KG
ARTIKELNUMMER 105571
105571 (Vorstellung des Modells in den Neuheiten 2008)
395571 (Vertrieb des Modells)
VORBILD
EPOCHE III DeutschlandDeutschland
BAHNGESELLSCHAFT DB
BAUREIHE 95
SPITZNAME Bergkönigin
ACHSFOLGE 1'E1'
ANZAHL DER ACHSEN 7
BETRIEBSNUMMER 95 008
LACKIERUNG RAL 9005 Tiefschwarz
RAL 3002 Karminrot
MODELL
NENNGRÖSSE H03L
LÄNGE ÜBER PUFFER 174 mm
SYSTEM Analog
Digital
Mit Sound
DEKODER Fest eingebaut
Lastgeregelt
MOTOR Mit Schwungmasse
ANTRIEB 5 Achsen
HAFTREIFEN 4
BELEUCHTUNG Ein-/ausschaltbare Zweilicht-LED-Spitzenbeleuchtung beidseitig, mit der Fahrtrichtung wechselnd
KUPPLUNG H0-Bügel-Kupplung
Kupplungsaufnahme nach NEM 362
Kurzkupplungskinematik
BESONDERHEITEN Niedrige Spurkränze


Button Icon IndianRed.svg

H0-Modell einer Tenderlokomotive der Baureihe 95 des Herstellers Fleischmann. Das Modell ist in Epoche III-Ausführung der Deutschen Bundesbahn gestaltet, für das Dreileiter-System konzipiert und mit einem Sound-Dekoder für analogen oder digitalen Fahrbetrieb ausgestattet.

Die Baureihe 95 ist eine fünffachgekuppelte Tenderlokomotive mit der Achsfolge 1'E1', welche von der Deutschen Reichsbahn-Gesellschaft ab Anfang 1923 für den Einsatz vor schweren Güterzügen auf steilen Hauptstrecken in Betrieb genommen wurde. Da die Baureihe noch in der letzten Zeit der preußischen Staatsbahn (Preußische Staatseisenbahnen) entwickelt wurde, wird sie auch als preußische T20 bezeichnet.

1 Herstellerinformation

1.1 Vorbild

Zu den Giganten unter den deutschen Tenderlokomotiven zählten die Maschinen der preußischen Gattung T20, spätere Baureihe 950, von denen die ersten Exemplare 1922 in Dienst gestellt wurden. Die strärksten von der DRG beschafften Tenderloks bewährten sich als Zug- und Schiebelokomotiven auf den Steilrampen deutscher Mittelgebirge.

Zur DB gelangten 14 Stück. Dort waren sie beim Bahnbetriebswerk Aschaffenburg stationiert.

Quelle: Fleischmann

1.2 Modell

  • Nachbildung der kohlegefeuerten Version
  • Vorbildgerechter Antrieb mit Kuppelstangen und seitenverschiebbaren Achsen
  • Für sämtliche FLEISCHMANN-Gleisradien geeignet
  • Vorbildgerechte Zugkraft - satter Auslauf
  • 2 Luftpumpen und Verrohrung entsprechend der DB-Zeit
  • Vorbildgerecht angeschrägter Kohlekasten
  • Führerstand-Inneneinrichtung
  • Freier Führerhausdurchblick
  • Vorbildgetreuer Durchblick zwischen Kessel und Fahrwerk
  • Vollbewegliche, filigrane Heusinger-Steuerung
  • Bremsklötze zwischen den Treibrädern
  • Metalldruckguss-Fahrgestell
  • Motor mit Schwungmasse
  • Mit digitalem, lastgeregelten Sound-Decoder für Mittelleiter-Wechseltrombetrieb
  • Antrieb auf alle 10 Treibräder, davon 4 mit Haftreifen
  • Niedrige Spurkränze
  • Im Digitalbetrieb ein-/ausschaltbare konstante Zweilicht-LED-Spitzenbeleuchtung beidseitig, mit der Fahrtrichtung wechselnd
  • Beidseitige Kulissenmechanik für echten Kurzkupplungsbetrieb bei Verwendung von Kurzkupplungen
  • Lieferzustand: Bügelkupplungen nach NEM 360
  • Kupplungsaufnahme NEM 362
  • Epoche III

Quelle: Fleischmann

1.3 Ersatzteile

Teile & Zubehör
Bezeichnung Artikelnummer
HAFTREIFEN 54 4006
BÜGEL-KUPPLUNG 6511
PROFI-KUPPLUNG 6515
SCHLEIFER 69 2021

Quelle: Fleischmann

1.4 Digitaltechnik

Die Soundlok ist mit einem digitalen, lastgeregelten Sound-Decoder ausgestattet. Über die Zentrale sind Geräusche separat abrufbar. Das Modell gibt den Sound des Originalfahrzeugs digital über einen kleinen, leistungsfähigen Lautsprecher realistisch wieder. Echte Betriebsgeräusche werden automatisch geschaltet. Ein eingebauter Zufallsgenerator löst weitere für die Fahrzeuge typische Geräusche aus.

Quelle: Fleischmann

2 Modellinformation

2.1 Artikelnummer

Der Bereich der Artikelnummern von Lokomotiven für den Mittelleiterbetrieb wurden im Jahr 2009 verschoben:

FLM 105571.jpg
FLM 105571.jpg
105571 Mit dieser Artikelnummer wurde das Modell in den Neuheiten 2008 vorgestellt
FLM 395571.jpg
FLM 395571.jpg
395571 Mit dieser Artikelnummer wurde das Modell ausgeliefert

2.2 Technische Varianten

FLM 1055.jpg
FLM 1055.jpg
1055 Modell für analogen oder digitalen Mittelleiterbetrieb
FLM 105571.jpg
FLM 105571.jpg
105571 Modell für analogen oder digitalen Mittelleiterbetrieb mit Sound (erhielt später Artikelnummer 395571)
FLM 395571.jpg
FLM 395571.jpg
395571 Modell für analogen oder digitalen Mittelleiterbetrieb mit Sound
FLM 4055.jpg
FLM 4055.jpg
4055 Modell für Zweileiterbetrieb
FLM 405571.jpg
FLM 405571.jpg
405571 Modell für digitalen Zweileiterbetrieb (DCC) mit Sound

3 Vorbild

Vorbild:PSTEV-Baureihe T20 Tenderlokomotive
Die Informationen unter dem roten Trennstrich bis zum Quellen-Hinweis werden aus der Deutschsprachigen Wikipedia eingebunden. Es handelt sich dabei um den aktuell verfügbaren Artikel. Zur Ansicht der kompletten Information kann mit der Bildlaufleiste (Scrollbar) an der rechten Seite des Fenster navigiert werden. Das Anklicken von Verweisen (Links) innerhalb des Fensters ruft die entsprechenden Seiten der Deutschsprachigen Wikipedia auf. Um die ursprüngliche Anzeige wieder herzustellen, ist die gesamte MoBaDaten-Seite erneut zu laden.

Quelle: Deutschsprachige Wikipedia

4 Weblinks