BRW 41011 BASF V V100 Diesellokomotive

Aus MoBaDaten
Wechseln zu: Navigation, Suche
HOME ● Hersteller ● Brawa ● H03L ● Badische Anilin- & Soda-Fabrik (BASF) ● BRW 41011 BASF V V100 Diesellokomotive

Diesellokomotive V100
BRW 41010.jpg
Quelle: Brawa
HERSTELLER
HERSTELLER BRAWA Artur Braun Modellspielwarenfabrik GmbH & Co.
ARTIKELNUMMER 41011
PRODUKTION Neuheit 2007
VORBILD
EPOCHE V DeutschlandDeutschland
BAHNGESELLSCHAFT BASF
BAUREIHE V100
SPITZNAME grüne Minna
ACHSFOLGE B'B'
ANZAHL DER ACHSEN 4
BETRIEBSNUMMER 1003
LACKIERUNG grün (Lokomotivaufbau)
grau (Rahmen und Drehgestelle)
BESCHRIFTUNG güne Minna
MODELL
NENNGRÖSSE H03L
LÄNGE ÜBER PUFFER 160 mm
SYSTEM Digital
DEKODER Serienmäßig mit Premium-Digitaldecoder
8-polige Digitalschnittstelle
MOTOR Motor mit Schwungmasse
HAFTREIFEN 2
MINDESTRADIUS 360 mm
BELEUCHTUNG
Ein-/ausschaltbare, konstante Dreilicht-Spitzenbeleuchtung und rote Zugschlussbeleuchtung, mit der Fahrtrichtung wechselnd

KUPPLUNG Kupplungsaufnahme nach NEM


Button Icon IndianRed.svg

H0-Modell einer vierachsigen Diesellokomotive der Baureihe V100 des Herstellers Brawa. Das Modell ist in Epoche V-Ausführung der Badischen Anilin- & Soda-Fabrik gestaltet und für den digitalen Drei-Leiter-Betrieb ausgestattet.

1 Herstellerinformationen

1.1 Vorbild

Die BASF ist als Schienenverkehrsunternehmen konzessioniert. Daher kann sie ihre eigenen Lokomotiven nicht nur auf dem Werkareal, sondern auch auf dem gesamten deutschen Schienennetz einsetzen. Auch die BASF setzt ehemalige V 100 der DR ein. Die drei Loks der BASF wurden 1998 und 1999 von Adtranz komplett umgebaut. Die BASF hat bei diesen Fahrzeugen die alte Tradition der Loknamen wieder auferstehen lassen. Die drei Lokomotiven hören auf die Namen „Grüner Klaus“, „Heinerle“ und „Grüne Minna“.

  • Diesellok 1003 „Grüne Minna” der BASF
  • Betriebs-Nr. BASF 1003

Quelle: Brawa

1.2 Modell

  • Epoche V
  • Kupplungsaufnahme nach NEM
  • Dreilicht-Spitzensignal und zwei rote Schlusslichter mit der Fahrtrichtung wechselnd
  • 2 Haftreifen
  • Motor mit Schwungmasse
  • Serienmäßig mit Premium-Digitaldecoder
  • Der Decoder erkennt die Betriebsart (analog/digital) selbstständig
  • Soll der Decoder umprogramiert werden, liegt die Einbau- und Betriebsanleitung Premium-Digitaldecoder bei
  • Der Decoder ist werkseitig auf Adresse 03 eingestellt
  • Schnittstelle nach NEM 652
  • Mindestradius 360 mm
  • LüP 160 mm

Quelle: Brawa

2 Vorbild

Vorbild:DR-Baureihe V100 Diesellokomotive
Die Informationen unter dem roten Trennstrich bis zum Quellen-Hinweis werden aus der Deutschsprachigen Wikipedia eingebunden. Es handelt sich dabei um den aktuell verfügbaren Artikel. Zur Ansicht der kompletten Information kann mit der Bildlaufleiste (Scrollbar) an der rechten Seite des Fenster navigiert werden. Das Anklicken von Verweisen (Links) innerhalb des Fensters ruft die entsprechenden Seiten der Deutschsprachigen Wikipedia auf. Um die ursprüngliche Anzeige wieder herzustellen, ist die gesamte MoBaDaten-Seite erneut zu laden.

Quelle: Deutschsprachige Wikipedia

3 Weblinks