FLM 6844 FMZ-Decoder mit Litzen und Kondensator

Aus MoBaDaten
Version vom 29. September 2011, 22:59 Uhr von WGK.derdicke (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{Infobox Technik |NavLink = Fleischmann Mehrzugsteuerung FMZ |NavLinkText = FMZ |Titel = FMZ-Dekoder |Bild = FLM_6844.jpg |Quell…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
HOME ● Hersteller ● Fleischmann ● Digitaltechnik ● FMZ ● FLM 6844 FMZ-Decoder mit Litzen und Kondensator

FMZ-Dekoder
FLM 6844.jpg
Quelle: Fleischmann
HERSTELLER
HERSTELLER Gebr. Fleischmann GmbH & Co. KG
ARTIKELNUMMER 6844
PRODUKTION ab 1991/1992
BEMERKUNGEN Artikel werksseitig nicht mehr lieferbar
TECHNIK
GRUPPE Digitaltechnik
BEREICH Mehrzugsteuerung FMZ
FUNKTION Dekoder
SYSTEM FMZ
DEKODER Abmessung 25 x 11 mm Grundfläche
Für Stromaufnahme bis 0,8 A
AUSSTATTUNG Motoransteuerung
2 Funktionsausgänge für Lokbeleuchtung


Button Icon Turquoise.svg

FMZ-Dekoder des Herstellers Fleischmann der dritten Generation. Der Dekoder besitzt Litzen zum Anschluß sowie einen externen Elektrolytkondensator.

1 Information

1.1 Dekoder

1.1.1 Aufbau

  • Der Dekoder ist mit acht Litzen zum elektrischen Anschluss ausgestattet
  • Am Dekoder wird ein externer Elektrolytkondensator für den gleichzeitigen Betrieb von FMZ- und herkömmlichen Lokomotiven angeschlossen

1.1.2 Funktionsausgänge

  • 2 Funktionsausgänge für Lokbeleuchtung

1.1.3 Codierung

  • Die Adresse des Dekoder wird programmiert
  • Zum Codieren der Adresse können folgende Geräte verwendet werden:
  1. Der FMZ-Codierer 6809
  2. Das FMZ-Steuergerät „Digital Control“ 6803
  3. Das FMZ/TWIN-Steuergerät „Digital Control C“ 6803 C
  4. Das TWIN-Center 6802

1.1.4 Montage

  • Es werden eigentlich keine zusätzliche Bauteile benötigt
  • Sollte die Geschwindigkeit der Lokomotive zu hoch sein, kann in die beiden Motorleitungen je eine Z-Diode 1N 5333 eingesetzt werden
  • Die Z-Dioden werden mit ihrer Anode an der Dekoderseite und ihrer Kathode an der Motorseite eingesetzt
  • Die Motoranschlüsse müssen unbedingt massefrei sein

1.1.5 Anschlussbelegung

Litze Anschluss Bemerkung
hellbraun Lokbeleuchtung 1
dunkelbraun Lokbeleuchtung 2
violett Motoranschluss 1 Massefrei
rot Motoranschluss 2 Massefrei
grün Elektrolytkondensator Anschluss 1
grün Elektrolytkondensator Anschluss 2
blau Stromversorgung 1 vom Drehgestell
schwarz Stromversorgung 2 vom Drehgestell
zu den Glühlampen der Lokbeleuchtung

2 Weblinks