Nenngröße II/G

Aus MoBaDaten
Wechseln zu: Navigation, Suche
HOME ● Nenngröße II/G

LGB-Dampflok Spur IIm/G
LGB Stainz IMGP2937 wp.jpg
Quelle: Deutschsprachige Wikipedia

Button Icon Blue.svg

Die Nenngröße II (gesprochen: Nenngröße zwei) ist eine in den Normen Europäischer Modellbahnen (NEM) und den Normen der National Model Railroad Association (NMRA) genormte Baugröße für Modelleisenbahnen. Verschiedentlich wird sie auch als Nenngröße 2 bezeichnet. Die Meterspur mit einer Vorbild-Spurweite von 1.000 mm weist dabei eine Modell-Spurweite von 45 mm auf und wird umgangssprachlich als Spur IIm bezeichnet. Der Maßstab beträgt 1:22,5.

Wegen des großen Platzbedarfs hat die Nenngröße vorwiegend bei den Gartenbahnen eine nicht zu überschätzende Verbreitung. Ansonsten wird sie wenig verwendet. Die bekannten Hersteller sind derzeit LGB und Magnus.

Einige der heute für die Spur IIm bzw. Spur G angebotenen Fahrzeuge stellen Kompromisse im Maßstab der Modell-Spurweite dar, da sie entweder Vorbilder kleinerer Spurweiten (750 oder 760 mm Vorbild-Spurweite) vergrößern oder Normalspurfarzeuge verkleinern.

Die Nenngröße II wird auf MoBaDaten.Info mit einem Button Icon Blue.svg dunkelblauen Button und einem  dunkelblauen Farbton  gekennzeichnet.


1 Hersteller

1.1 Spurweite II (Spur 2) - Normalspur


1.2 Spurweite IIm (Spur G) - Meterspur


1.3 Spurweite IIe - Schmalspur

  • Für die Nenngröße „IIe“ stehen keine Hersteller-Übersichtsseiten zur Verfügung.


1.4 Spurweite IIi/f - Industrie-/Feldbahn

  • Für die Nenngröße „IIi“ stehen keine Hersteller-Übersichtsseiten zur Verfügung.


2 Geschichte

Die Grundlage für die heutige weite Verbreitung hat in den 1970er Jahren die Firma LGB gelegt, die eine wetterfeste Meterspurbahn mit einer Modell-Spurweite von 45 mm in ihr Produktionsprogramm aufnahm. Diese Spur wird entsprechend mit Spur IIm bezeichnet, LGB selbst und andere Hersteller verwenden auch die Bezeichnung Spur G. Das G steht dabei für Garten- oder Großbahn.


3 Spurweiten

Für die Nenngröße II sind im Maßstab 1:22,5 in den Normen Europäischer Modellbahnen (NEM) die folgende Modell-Spurweiten festgelegt:

Spur Bezeichnung Modell-Spurweite Vorbild-Spurweite Bemerkung
II Normalspur 64 mm 1.435 mm von 1.250 mm bis 1.700 mm
IIm Meterspur 45 mm 1.000 mm von 850 mm bis < 1.250 mm
IIe Schmalspur 32 mm 750 mm, 760 mm und 800 mm von 650 mm bis < 850 mm
IIi (IIf) Feldbahn 22,5 mm und 26,7 mm 500 mm und 600 mm von 400 mm bis < 650 mm

3.1 Modell-Spurweite von 45 mm (Spur IIm/G)

Mehrere Großserien Modelleisenbahn- und Modelleisenbahn-Zubehör-Hersteller stellen zu einander passende Schmalspur-Gleissysteme für die in den Normen Europäischer Modellbahnen genormte Spur IIm her. Da aber die daraus resultierende Modell-Spurweite von 45 mm nicht in jedem Falle exakt zu den jeweiligen Vorbild-Spurweiten passt, gibt es verschiedene Maßstäbe:

  • Für die Modelle von Schmalspurbahnen auf Meterspur ist der Maßstab 1:22,5 (Spur IIm) maßgebend.
  • Für die Modelle von Schmalspurbahnen auf 3 Fuß Vorbild-Spurweite sind die Maßstäbe von 1:20,3 (Spur Fn3 und G); 1:22,5 (Spur G) und 1:24 (Spur G) nach den Normen der National Model Railroad Association maßgebend.

Nicht unüblich ist zudem, dass Garten-Modelleisenbahn taugliche Fahrzeugmodelle der Spur I, die ebenfalls eine Modell-Spurweite von 45 mm aufweisen, zusammen auf Anlagen, wenn auch kaum im selben Zug, mit Fahrzeugen der Spur IIm eingesetzt werden.

Da es derzeit (Stand 2009) wahrscheinlich keine Großserien-Hersteller von Fahrzeugmodellen gibt, die Schmalspurbahnen in der Spur IIe herstellen, die beispielsweise einer Vorbild-Spurweite 750 mm nach Deutschen oder Österreichischen Schmalspurbahnen entsprechen, werden die entsprechenden Fahrzeugmodelle mit einer eigentlich falschen Spurweite hergestellt. Ein typisches Beispiel dafür sind die durch LGB hergestellten Lokomotivmodelle Stainz und Reihe U. Im Original verkehren diese auf einer Vorbild-Spurweite 760 mm. im Modell entsprechen die Lokomotiven jedoch einem Modell, dass auf einer Vorbild-Spurweite von 1.000 mm (Meterspur) verkehren würde.

4 Begriff Nenngröße II und Nenngröße 2

Ursprünglich wie auch Heute wird die Nenngröße mit der römischen Zahl II bezeichnet. Nach den Normen Europäischer Modellbahnen ist die Bezeichnungsweise mit römischen Ziffern weiterhin bevorzugt, die Nenngröße I und größer dürfen aber auch mit arabischen Ziffern bezeichnet werden.


Quelle: Text & Bilder teilweise aus der Deutschsprachige Wikipedia adaptiert